Galerie für nachhaltige Kunst in Berlin

GROUP GLOBAL 3000

Kategorie: Aktuelles

Hygienekonzept GG3

Das Hygienekonzept der Veranstaltungen von GG3 beinhaltet die jeweils aktuellen Vorgaben der Hygieneverordnung von Berlin.

Stuhl mit Masken (T.A.)

Stuhl mit Masken (T.A.)

Im Folgenden erläutern wir Ihnen unser Hygienekonzept, welches wir erstmals bei unserer Jubiläumsausstellung “Kunst der Nachhaltigkeit” am 4.9. – 2.10.2020 nach dem Lockdown unseres analogen Ausstellungsbetriebes anwendeten.

Gäste

Wer sich krank fühlt oder Symptome zeigt, soll auf die Teilnahme verzichten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Risiko-Gebieten gemäß der Definition des Robert-Koch-Institut (RKI) können nur teilnehmen, wenn sie einen aktuellen negativen COVID-19 Test vorlegen.
Durch die temporäre Registrierung der Gäste vor dem Eintreten wird eine Nachverfolgung ermöglicht. Die Daten erfassen wir auf einzelnen Registrierungsbögen, um den Datenschutz zu gewährleisten. Sollte sich trotz des Hygienekonzeptes eine Infizierung im Nachhinein herausstellen, werden alle Teilnehmenden unverzüglich informiert. Nach vier Wochen vernichten wir die analogen Registrierungsbögen.

Einlass draußen

Wir begrenzen die Anzahl der Gäste die gleichzeitig in den Räumen auf acht Personen. Vor dem Einlass bekommen die Gäste eines der acht vorhandenen Objekte, welches sie beim Verlassen wieder abgeben.

Hygienemaßnahmen

In unseren Räumen und am Einlass stehen ausreichend Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Auf körperliche Berührungen, wie bspw. einen Händedruck wird verzichtet. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist Pflicht.

Sicherheitsabstand

Die Gäste sollen 1,5m Anstand zu einander einhalten.
Bei Vorträgen soll der Abstand zwischen Referenten und Teilnehmenden mindestens 2 m betragen. Für den Galeriebesuch haben wir grüne und rote Pfeile am Boden angebracht, um die Begenungen zu verringern. Im Zwischenflur soll sich niemand aufhalten.

Maskenpflichten in der Galerie

Bei Galeriebesuch und Vorträgen besteht Maskenpflicht.

Betreuung vor Ort

Die Galerie- und Vortragsbetreuung achtet auf die Einhaltung des Hygienekonzeptes und der Hygienevorschriften.

Belüftung

CO2-Warner, (T.A.) Hygienekonzept GG3

CO2-Warner, (T.A.)

Über die Fenster wird laufend quer gelüftet. Wir überwachen kontinuierlich den CO2-Gehalt der Raumluft. Bei ansteigendem CO2-Wert über 1000ppm wird die Tür solange geöffnet, bis der Wert wieder normal ist. Ab 1200 ppm meldet sich der Warnton. Bitte achten Sie auf die Anzeige des Gerätes.

Corona und Klimakrise

Ausstellung 16.10-11.12.2020

dienstags und freitags 17-20 Uhr

TENTAKEL, (C) Jochen Schnepf Corona und Klimakrise

TENTAKEL, (C) Jochen Schnepf

Die Coronapandemie fordert unsere Aufmerksamkeit. Doch das andere existenzielle Thema “Klimawandel” hat weiter Bedeutung. Unsere Hauptfrage ist, “Was lernen wir aus der aktuellen Heimsuchung “Corona”, um die Klimakrise zu vermeiden?” GG3  verwendet den Begriff Krise anstelle von Wandel, weil Wandel zu sanft und beherrschbar klingt.

Beide Krisen haben die globale, starke Mobilität als eine Ursache gemeinsam. Eine weitere ist der Lebensstil der Menschen, der Raubbau an Ressourcen. Verschieden ist die Bedrohung. Bei Corona ist sie akut. Der Staat reagiert stark, folgt dem Rat der Wissenschaft. Epidemiologin: Wir haben bei Corona erlebt, wie es aussieht, wenn eine Krise ernst genommen wird. Dagegen sind bei der Klimakrise besonders die zukünftigen Generationen bedroht. Diese Bedrohung ist dann nicht mehr durch Akutmaßnahmen in Schach zu halten. Der Staat reagiert unzureichend, folgt nicht der Wissenschaft.

Was lernen wir Menschen daraus, was ändern wir? In der Corona-Krise  funktionieren Konsumverzicht und Onlinechats statt Reisen, das Home-Office. Das sind Vorteile für die Bewältigung der Corona – Krise. Auch die Klimakrise könnte davon profitieren, denn Konsumverzicht, Onlinechats oder Home-Office verringern den CO2-Ausstoß.

Wir wissen nicht, was nach der Coronakrise von dieser positiven Entwicklung für die Vermeidung der Klimakrise bleibt. Die neu auf Autospuren angelegten Berliner Popup-Radwege sollen bleiben. Das reicht nicht aus, dabei darf die Gesellschaft es nicht belassen. Wissenschaftler/innen schlagen einen generationenübergreifenden „Klima-Corona-Vertrag“ vor, der von Vernunft und dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit geprägt ist.

Wir sehen Corona als eine globale Pandemie, die wie die Klimakrise weitgehende Verhaltensänderungen erzwingt. Wir  wollen nicht länger Spielball des Schicksals sein, sondern Handelnde!

Künstlerinnen und Künstler

Wir zeigen zum Thema Werke von 14 internationalen Künstler/innen mit Objekt, Skulptur, Installation, Foto, Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Video,  Performance, Lesung.

Tom Albrecht, Silvia Amancei & Bogdan Armanu, Ann Besier, Kateryna Bortsova, Natasha Cantwell, Clarissa Falco, Mariel Gottwick, Ines Kaufmann, Maria Korporal, Annegret Müller, Keri Rosebraugh / Adam Guy, Jochen Schnepf, Manuela Viera-Gallo,
Violeta Vollmer

Programm

Da die Coronakrise noch Einschränkungen verlangt, passen wir die Ausstellungsorganisation und das Programm entsprechend unseres Hygienekonzeptes an. Wir planen analog und online Angebote hier im Programm. Da wir die Gästezahl begrenzen, laden wir Sie ein von zu Hause an Vernissage, Vortrag und Finissage per  lifestream teilzunehmen. Die links zu Anklicken und schauen im Browser finden Sie jeweils in unserem Programm.

Vernissage 16.10.2020, 19 Uhr

– Begrüßung und Einführung Tom Albrecht
– Performance Clarissa Falco “SIX FEET, Welcome in 2020” Performance mit Klebeband auf Leinwand

Link zum lifestream um 18.45 an dieser Stelle

Workshop “Coronahygiene und Klimaschützen”, Moderiert von Tom Albrecht 6.11., 19 Uhr

Wir erarbeiten gemeinsam Lösungen, wie wir uns in der kalten Jahreszeit vor dem Cororonavirus schützen und dabei Energie sparen.

Fr. 13.11., 19 Uhr Vortrag: Theresa Sieverding “#fighteverycrisis- Parallelen und Wechselwirkungen zwischen Corona- und Klimakrise”

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Umweltpsychologie, Universität Magdeburg. Tätig u.a. in dem Forschungsprojekt “Die Corona-Krise als ‘Gamechanger’ für die Transformation zur Nachhaltigkeit?” das sich mit nachhaltigen Bereitschaften und Verhaltensweisen befasst und der Verbindung von Corona mit Nachhaltigkeit.
Gerne laden wir Sie ein, an dem Vortrag mit dialogischem lifestream teilzunehmen. Link finden Sie um 18:45 hier.

Künstlergespräch 20.11., 19 Uhr

Künstler der Ausstellung sprechen mit Gästen über ihre Werke. Moderiert von Alexa Helbig.
Gerne laden wir Sie ein, an dem Vortrag mit dialogischem lifestream teilzunehmen. Link finden Sie um 18:45 hier.

Finissage 11.12., 19 Uhr mit Textperformance Ines Kaufmann

Vom Umgang des Menschen mit der Natur, die Schäden, die Annäherung an die natürlichen Spähren und das Transformieren unseres Weltbildes.

Link zum lifestream um 18:45 an dieser Stelle

Ort

Galerie im Projektraum der Global 3000 Group e.V., Leuschnerdamm 19, 10999 Berlin, www.gg3.eu

51. Ausstellung

Jury: Team GG3, Kuratierende: Tom Albrecht, Alexa Helbig

GG3 weltweit

GG3 weltweit

GG3 weltweit

Die Videos unserer Online-Ausstellung “Klimawandel to go” werden weltweit aufgerufen.

GG3 bei Artconnect

Artconnect führt GG3: Artist talk – online-exhibition “Climate Change to go “ bei den upcoming events

Online-Ausstellung “Klimawandel to go” http://www.artconnect.com/events

Online-Ausstellung “Klimawandel to go”, (C) T.A.

http://www.artconnect.com/events

Hey, Keule!

CO2 Hey Keule! Foto: Jens Thomas

CO2 Hey Keule! Foto: Jens Thomas

GG3 im Magazin “Creative City Berlin”

unter: “Nachhaltigkeit, Räume”

 

Beitrag oben halten

Kunst der Nachhaltigkeit

50. Ausstellung. Wir feiern unser Jubiläum!

Kunst der Nachhaltigkeit

Wir leben für das Beste von zwei Welten. Logo GG3 Kunst der Nachhaltigkeit

Wir leben für das Beste von zwei Welten. Logo GG3

4.9. – 2.10.2020

Vogelfrei. Astrid Astra Indricane, Berlin 2018 Kunst der Nachhaltigkeit

Vogelfrei, Astrid Astra Indricane, Berlin 2018

Wir stellen aus, was wir unter Kunst der Nachhaltigkeit verstehen. Diese haben wir seit 2012 in 49 Ausstellungen mit 220 Künstlern und Künstlerinnen erarbeitet und durch unsere Vortragenden fachlich vertieft. Wir luden zu unserer Jubiläumsausstellung Künstler/innen ein, die bisher bei uns ausstellten. Diese erschafften Werke, die Themen der Nachhaltigkeit kritisch und visionär darstellen. Wir zeigen die Kraft der Kunst für die nachhaltige Transformation der Gesellschaft!

Wir freuen uns viele Künstler/innen der vergangenen Jahre wieder zu sehen!

Künstler/innen der Kunst der Nachhaltigkeit

Wir zeigen einundvierzig Künstler/innen mit Foto, Malerei, Zeichnung, Collage, Installationen, Objekte, Videos.

Petra Abroso abroso-artspace.de, Tom Albrecht tomalbrechtart.de,
Yegor Astapchenko facebook.com/yegor.astapchenko & Artur Zobnin,
Anna Borrie annaborrie.wordpress.com, Grietje Bouman grietjebouman.nl,
Marzena Brandt marzenabrandt.com, Ana Brotas anabrotas.tumblr.com,
Georg Cevales cevales.com, Barbara Czarnojahn barbara-czarnojahn.de,
Sigrid Engel sigrid-engel.de, Bernd Fuchs www.instagram.com/studioberndfuchs,
Christiane Gaebert christianegaebert.de, Ria Gerth riagerth.de,
Francesco Gioacchini francescogioacchini.comAnne Glassner anneglassner.at,
Mariel Gottwick gottwick.de/, Stephan Groß stephangross.net,
Paul Handley paulhandley.com & Pernille Lærke Andersen www.pernillelaerke.dk,
Alexa Helbig
alexahelbig.com, Timo Hoheisel timohoheisel.de,
Victoria Hohmann victoriart.de, Astrid Astra Indricane astridastraindricane.com,
Barbara Karsch-Chaïeb lias-epsilon.net, Nele Köhler www.nelekoehler.de,
Simon Knab simonknab.eu, Doris Kollmann doriskollmann.de,
Maria  Korporal mariakorporal.com, Cora Marin coramarin.com,
Christoph Medicus medicus.betakontext.de,
Jürgen Moldenhauer juergen-moldenhauer.com,
Annegret Müller inmitten.kulturserver.de, Klára Némethy klaranemethy.com,
Mathias Pelda pelda.de,
Javier Pérez-Lanzac Raya oficinadelatentes.com/javierperezlanzac-art,
Rika Puetthoff-Glinka ri-ka.de, Anna Rafetseder annarafetseder.at,
Korvin Reich korvinreich.de, Eyal Segal eyalsegal.com,
Maud Tutsche maud-tutsche.de/, Lioba von den Driesch lioba-vddriesch.de/portfolio,
Sven Wieder sw-web.eu

Die Werke

Formate

Wir stellen wie bisher alle Werkformate aus, aus Platzgründen dieses Mal in Petersburger Hängung.

Da die Coronakrise  noch Einschränkungen verlangt, passen wir die Ausstellungsorganisation und das Programm entsprechend an. Anmelden nicht nötig. Wir planen daher analog und digital.

Digital zeigen wir ein Mosaik aller Werke, anklickbar.

Programm “Kunst der Nachhaltigkeit”

Ausstellung Di. und Fr. 17 bis 20 Uhr. Künstler der Ausstellung sind anwesend.

Vernissage 4.9.2020, 19 Uhr – Videostream auf https://www.facebook.com/GroupGlobal3000

Künstlergespräch analog vor Ort

Ausstellende Künstler/innen sprechen mit Gästen über ihre Werke 11.9, 19 Uhr, moderiert von Tom Albrecht. Da die Coronakrise  noch Einschränkungen verlangt, werden wir die Ausstellungsorganisation und das Programm entsprechend anpassen.

Online-life-Vortrag 22.9., 19 Uhr

“Nutzen, was da ist. Ein komplexer Ansatz für zukunftsfähiges Wirtschaften”, Dr. Corinna Vosse. (In deutsch)

22 Folien, pdf,  Dr. C. Vosse,

Onlinevortrag

Video: “Nachhaltigkeit: Technik & Freiwilligkeit reicht nicht” von Dirk Arne Heyen, Öko-Institut, Vortragender der Ausstellung “Wege zur Nachhaltigkeit“. Er  empfiehlt das Video seines 10-Minuten-Beitrags beim 74. Berliner Science Slam. Dort kommt es darauf an, ein wissenschaftliches Thema, in seinem Fall die Suffizienz und ihre Politik, möglichst allgemeinverständlich und unterhaltsam zu präsentieren.

Finissage 2.10, 19 Uhr analog vor Ort

Da die Coronakrise  noch Einschränkungen verlangt, werden wir die Ausstellungsorganisation und das Programm entsprechend anpassen.

—————————-

Jury: Team GG3, Kuratieren: Tom Albrecht, Alexa Helbig-Tewes

Adresse: Leuschnerdamm 19, 10999 Berlin

Group Global 3000 wird GG3

Group Global 3000 wird GG3.

Group Global 3000 wird GG3.

Wir sind eine Marke, der kurze Name ist handlicher und wir sehen uns als deutsche EU-Bürger.

Unsere Internetadresse haben wir verkürzt:

für unsere website auf gg3.eu

für unsere mails *@gg3.eu

Für eine Zeitlang arbeiten wir noch mit beiden Adressen. Bitte im Browser und mailprogramm umstellen.

Copyright © 2020 Galerie für nachhaltige Kunst in Berlin

Web design by Korporal Webdesign↑ ↑